Ausbildung zum Rettungshund

Welche Rasse?

Ob Mischling oder Rassehund spielt dabei keine Rolle. Viel wichtiger ist eine gute Sozialisation des Hundes, er sollte nicht ängstlich oder geräuschempfindlich sein und einen ausgeprägten Spieltrieb besitzen.

Größe des Hundes?


Mittelgroße Hunde eignen sich am besten zum Rettungshund. Wir haben aber auch Jack Russel und Rottweiler zum Rettungshund ausgebildet.

Alter des Hundes? 


Am besten beginnt man schon im Welpenalter mit der Ausbildung, aber auch ältere Hunde bis max. 5 Jahre sind gern gesehen.

Flaeche Gesundheit? 


Die Hunde sollten vom Körperbau wendig sein, da sie sich in allen Lagen sicher bewegen müssen. Das Klettern, Kriechen und Springen in Trümmern setzt einen gesunden Knochenbau voraus, stundenlange Suchen in unwegsamen Gelände eine gute Kondition und Leistungsfähigkeit. Hunde mit schweren gesundheitlichen Problemen müssen wir leider ablehnen.

Ausbildungsdauer? 


Je nach Hund dauert die Ausbildungszeit 2-3 Jahre.

Prüfungen?! 


Der Hund muss viele Prüfungen ablegen, bevor er ein einsatzfähiger Rettungshund ist. Innerhalb der Staffel werden folgende Prüfungen abgelegt:

  • Eignungstest I bis III.
  • BH (Begleithundeprüfung) / BRH PG (Praktischer Gehorsam)
  • Vorprüfung (Suche und Gerätearbeit)
  • BRH Prüfung bei einem externen Prüfer
  • Einsatzüberprüfung

Erst dann ist der Rettungshund einsatzfähig.